Ich wollte eigentlich Maroni sammeln...

und bin stattdessen mit einer Tasche voller Pilze zurück.

Die kamen total überraschend! Ich war gar nicht vorbereitet! Eigentlich war der Plan neulich nach der Uni ein bisschen durch den Wald zu laufen auf der Suche nach Maroni Bäumen. Als ich mich so umguckte fiel mir plötzlich so'n Pilz ins Auge.




Und ich dachte mir so "Den kennste doch?!" Nach jahrelangem von Mutch-in-den-Wald-geschleift wurden, durchs Unterholz krackseln, im Laub wühlen, Finger abfrieren und dann sich den Bauch vollstopfen, bleibt etwas hängen! Das ist ein Parasolpilz! Eindeutig! Der Ring unter dem Schirm, der Geruch, das Aussehen... Omnomnom, die hab ich immer am liebsten gegessen

Original Handybild!
Und dann fiel mir noch ein Kollege auf! Und er war RIESIG!!! Da ich mir aber nicht ganz sicher war, habe ich schnell ein Bild an den Pilzexperten meines Vertrauens geschickt, denn die wie wichtigste Regel beim Pilze sammeln ist: Nur Pilze sammeln, die man kennt!
Es stellte sich heraus: Das ist ein Steinpilz! Und ein RIESIGER!!! Ich war da gar nicht drauf vorbereitet und hatte nur meine Handtasche und Einkaufsmelone dabei... Und dann musste ich die Tonnen an Pilzen noch durch'n Wald schleppen und ich wusst doch gar nicht mehr wo lang... Epic First World Problems!   Zum Glück war der Wald nicht groß~


kleines Suchspiel: wer erkennt den 3. Pilz? =b


Und dann das Putzen! Von den Steinpilzen musste der grüne Schwamm aka Röhren entfernt werden. Und dann die Haube säubern. Und dann in kleine Stücke schneiden.

saubere Steinpilze

Die Parasolpilze waren viel umgänglicher. Schirm putzen, Lamellen etwas abkratzen, wenn sie zu dreckig waren ganz entfernen, fertig!

Auflösung des Rätsels: Ein Pfifferling!



Was aus den Pilzen wurde, erzähl ich dir ein andermal






den kenn ich auch... aber noch nie gegessen ;b

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger