Ein Spiel gewonnen - einen Menschen verloren

20:30 - Anpfiff zum Entscheidungsspiel Deutschland - Ghana in Südafrika. Es geht um die Teilnahme am Achtelfinale. Gleichzeitig in Norddeutschland: Ein älterer Mann hat starke Hirnblutungen.
20:31 - Deutschland im Ballbesitz. Es sieht gut aus. Im Norden Deutschland jedoch nicht. Die Blutung wird schlimmer.
20:33 - Erster Torschuss der deutschen Mannschaft. Letzter Atemzug des Familienvaters.

W.H. ist der einzige Opa, an den ich wirkliche Erinnerungen habe.
Der Vater meiner Mutter ist gestorben, als sie im gleichen Alter war, als ich meinen Vater verloren hatte (mit 11). Und der Vater meines Vaters ist gestorben als ich 3 war. Meine einzige Erinnerung an ihn ist, wie er mir ein rotes Förmchen im Sandkasten zeigt.
Zu W. habe ich zwar nie Opa gesagt, auch werde ich zu D. nie Papa sagen, aber er ist schon so etwas wie mein Stiefopa. Ich mag ihn sehr. Er ist ein herzensguter Mensch, hat Tauben und Kaninchen zur Schlacht gezüchtet und immer gerne erzählt.
Die Hirnblutung ist im Teil des Großhirns aufgetreten, dem zentralen Nervenzentrum. Sie umfasste eine 2qcm große Fläche und hätte Werner linksseitig gelähmt und verstummt. Ich denke, wenn er die Wahl zwischen so einem Leben und dem Tode gehabt hätte, wäre in das letztere attraktiver erschienen. Ich hätte es auch getan. Es ist besser so.
Doch Zeitpunkt! Es ist ein völlig falscher Zeitpunkt! Es ist noch längs nicht an der Zeit gewesen. Er hätte weiter angeln fahren sollen und eigenen Schlehenschnapps fabrizieren müssen. Er sollte sich noch tausendmal mit D. über den Empfang seines Fernseher unterhalten.
Aber ich glaube, dass sich immer über den Zeitpunkt aufgeregt wird. Was soll man auch sonst machen? Das ist die schließlich schon die 2. Phase der Trauerverarbeitung - Wut.
Auch kam es so plötzlich, innerhalb von 12 Stunden. Einfach so. Wenn er 3 Jahre im Krankenhaus gelegen hätte, dann wär man schon etwas darauf vorbereitet gewesen... Aber so.
Das macht mir wiederum etwas Angst. Eine winzige geplatzte Ader im Gehirn reicht aus, das Herz muss nur einfach so aussetzen. Schon erschreckend.

23:57 - Ganz Deutschland ist im Freundentaumel und man hört überall den Schlachtruf: "Finale! Oh oh! Finale!!!". Ganz Deutschland? Nein. Für eine Familie sind die 11 Männer, die einem Lederei hinterherlaufen in den Hintergrund gerückt. Der Schlachtruf bleibt aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger