Muffins aus Tassen


Es ist Asta-Sommerfest und das ALP hat einen Stand!!! Wir wollen Muffins und Bowle verkaufen. Dafür mussten die Muffins natürlich erstmal gebacken werden. Ich habe mich dazu verpflichtet, Blaubeermuffins zu backen! Das links ist der Teig. Mit etwas Kontrast sieht er sogar nicht mehr ganz so schimmelig aus







Später beim Backen ist mir allerdings aufgefallen, dass das bloße Muffinverzierpapier nicht ausreicht um die Muffins in Form zu
halten. Beim Backen ist mir nämlich ein Muffin so zerlaufen, dass der Teig sich auf den Brennstab verteilte und ich Muffinkohle hatte. (Hmm... Räuchermuffins ) Zum Glück hatte ich gerade abgewaschen und es standen noch saubere Tassen auf der Küchenzeile, die darauf warteten, dass die letzten Wasserreste verdunsteten. Da fiel mir die bedeutende Ähnlichkeit zwischen der Größe der Muffinförmchen und dem Durchmesser meiner Tassen auf. Kurzum: Muffinförmchen in Tasse gestopft, Teig drauf, backen, super Muffins (wie du rechts siehst ).
Das Rezept gibt es hier. Am Stand war dann der erste Muffin, den ich verkauft habe, ein Blaubeermuffin

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger