Buttermilchsuppe

Mein Lieblingsessen aus dem Sommer in den Winter transformiert.   Ich liebe es! Natürlich wieder ein Rezept von meiner Oma, das ich etwas gepimpt habe Aber Freunde, ich sag euch, ich könnt mich dareinlegen! Früher habe ich mir bei Oma in der Suppe immer die Speckwürfel rausgefischt Dem habe ich jetzt erfolgreich entgegen gewirkt: Einfach mehr Speck

Zutaten:

  • 3L Buttermilch
  • 3 EL Mehl
  • 6 mittlere Kartoffeln
  • 450g Speck-Streifen (nicht Frühstücksbacon, sondern eben längliche Würfel)
  • 4 Loorbeerblätter
  • 2 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Muskatnuss

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Kartoffelwürfel in einen Topf gerade so mit Wasser bedecken, Loorbeerblätter und Ingwerpulver hinzu.
    Meine Oma benutzt getrocknete Ingwerknollen, statt das Pulver, jedoch finde ich, dass man so den Ingwergeschmack besser dosieren kann.

  3. Deckel druff und auf mittlerer Hitze zum kochen bringen, bis die Kartoffeln gar sind.
  4. Dann die 3 EL Mehl mit 2L der Buttermilch verrühren. Diese sorgen für die Bindung der Suppe. Wer es etwas flüssiger/dicker mag, kann weniger/mehr Mehl nehmen
  5. Mehl-Buttermilch-Mischung in den Topf geben und nochmal aufkochen lassen. 
  6. Speck seperat knusprig anbraten. Und auch in den Topf geben (vorher vll etwas von dem Fett entfernen...)

  7. Mit etwas Muskatnuss abschmecken
  8. und mit einem Klecks frischer Buttermilch servieren
Boah... jetzt hab ich wieder Lust drauf... Gleich nochmal Einkaufen gehen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger