Experimente mit Tofu!

Tofu, Tofu, Tofuuu!!! Wer jetzt sagt "IIiiih, Bääääh!!!" hat keine Ahnung, was man mit Tofu alles machen kann, was es für unterschiedliche Sorten gibt und hat bis jetzt wahrscheinlich nur eklige Tofu-Fertigwürstchen oder sowas gegessen =P
Erstmal die Grundlagen klären:
Tofu ist eine Art Quark aus Sojamilch. Also nix, was wir eigentlich nicht essen sollten ;) In Japan ekeln sich die Menschen vor Quark aus Kuhmilch und hier ekeln sich die Menschen vor Quark aus Sojamilch... Unlogisch!
Tofu ist nur etwas fester als die Kuhmilchvariante und es gibt mehrere Sorten davon. Sie werden nach Art der Festigkeit unterschieden und nicht nach Art des Fettgehalts (Tofu hat ca. 5,3 g Fett pro 100g Tofu). Die bekanntesten Sorten sind Seiden- und Baumwolltofu. Seidentofu ist sehr fein und weich. Baumwolltofu ist fester und wahrscheinlich eher die Variante für den Fleischersatz ;)

Ich hab mir beide Sorten im Asiamarkt gekauft gehabt und erstmal mit dem Seidentofu angefangen. Es gab Miso-Suppe mit Tofu und eigentlich Wakame (Braunalge) aber ich hatte nur Rotalge bekommen... Naja, also wurde die 10min in Wasser eingelegt, da man Algen ja nur getrocknet kauft. Dann etwas Miso mit Dashi (japanischer Fisch-Fond) aufgewärmt und Seidentofu-Stückchen mit der eingeweichten Alge dazugegeben. Fertig.
Ich muss zugeben, dass die Alge nicht ganz mein Fall ist. Vielleicht wäre Wakame doch besser gewesen... Aber der Tofu und die Suppe waren lecker =) In Japan wird die Misosuppe zum Frühstück gegessen... Da aber kaum Kohlenhydrate enthalten waren, find ich sie auch super als Abendbrot ^^
(leider kein Foto, Suppe war zu schnell weg und Kamera-Akku leer)

Da der Seidentofu schnell verbraucht werden musste, gab es kurz darauf Mapo Tofu zum Mittag! Das ist gebratenes Hackfleisch mit Tofu auf Reis. Sau lecker :D Ich glaube, die Leute, die am Anfang "Iiih" und so gedacht haben, würden das mögen. Der Tofu verliert den eigentümlichen Geruch und es riecht eigentlich nur nach gebratenem Hack, Knoblauch und Zwiebeln (was, wie ich finde, total appetitlich riecht). Ich hätte mir nur etwas mehr Soße gewünscht... War nicht mal mehr genug zum Abbinden da... =(
Das vollständige Rezept gibt es hier.



Den restlichen (es war nicht mehr viel ;) ) Seidentofu habe ich als Tofupudding zubereitet. Dazu brauch man eigentlich nur Tofu (und diesmal aber ausschließlich Seidentofu) und etwas Ahornsirup (als Soße) und Sesam. Ahornsirup war aber gerade aus...
Daher mussten Honig und Zuckerrübensirup als experimenteller Ersatz herhalten. Und ich muss sagen: Beides war sehr lecker und sah auch noch super aus, wie ihr links seht. Ich hoffe, ihr erkennt, welches was ist ;) Den Tofupudding sollte man aber eher schnell genießen, sonst tritt lauter Wasser aus dem Tofu aus und das sieht nicht mehr so appetitlich dann aus...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger