Gelesen: Good Omens - Terry Pratchett und Neil Gaiman

Good Omens von Terry Pratchett (Diskworld-Stories) und Neil Gaiman (Coraline).
Endlich mal wieder ein Buch auf Englisch ^^ Was allerdings das Verständnis leicht erschwert, da doch teilweise sehr schwere Akzente vorkommen ._.
In dem Buch geht es darum, dass nun endlich der Anti-Christ geboren wird und der alles entscheidene Krieg zwischen Gut und Böse stattfinden soll. Ein Dämon und ein Engel haben aber eher weniger Lust auf die Ewigkeit ohne Sushi Bars, Buchläden und was die Menschheit sonst noch unterhaltsames erfunden hat... Sie beschließen, den Anti-Christen zu beeinflussen, doch iwie haben sie den falschen erwischt.
Als dann der Tag des jüngsten Gerichts kommt, geschieht doch alles anders als geplant und erhofft. Gut und Böse wollen zwar den Krieg, aber ein paar mutige Menschen versuchen tapfer diesen zu verhindern.
Alles in allem ist es sehr amüsant. Zwar vorhersehbar, aber amüsant. Jedoch ist der Anfang seeeeeehr langatmig. Bis zur Hälfte des Buches hab ich mich etwas gequält mit dem Weiterlesen. Aber danach ging es eigentlich ganz schnell. Der Anfang war auch eher dazu da, die Geschichten und Hintergründe der vielen einzelnen Personen und der verschiedenen Handlungsstränge kennen zu lernen, um sie dann am Ende zusammen zu führen. Es kommt zum Beispiel ein Hexenjäger vor, der ganz altes Englisch spricht und mich UNHEIMLICH GENERVT HAT!!! Dafür hat mir die Darstellung der Apokalyptischen Reiter sehr sehr gut gefallen =)
Aber wenn man das erst einmal hinter sich gebracht hat, lässt sich das Buch relativ gut lesen und macht auch Spaß. Im Einzelnen kommen noch ein paar kleine Überraschungen, aber ganz ehrlich, von den beiden Autoren hab ich mir schon einiges mehr erwartet =/ Es ist zwar nicht schlecht aber leider auch nicht umwerfend =(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Und was meinst du? =)

Neues Altes Anfang
© Linda | Powered by Blogger